Investieren statt spekulieren

Wie kommst du vom Spekulieren zum Investieren? Im Grunde ist es ganz einfach, sobald du deinen Investmentprozess systematisierst, werden deine Ergebnisse reproduzierbar. Es ist zwar jedes Unternehmen anders, jedoch haben erfolgreiche Unternehmen gewisse Muster. Deine Aufgabe ist es, genau diese Unternehmen herauszufinden und dich dann langfristig an diesen Unternehmen beteiligen.

Wie sieht dieser Prozess grob aus?

In erster Linie geht es darum, dass zukünftige Wachstum von einem Unternehmen abzuschätzen. Wenn wir den Markt für attraktiv erachten, dann suchen wir nach Qualitätsmerkmalen, weshalb sich genau dieses Unternehmen gegenüber den Wettbewerbern durchsetzt. Finden wir keine Gründe, dann investieren wir nicht in dieses Unternehmen. Denn das wäre spekulieren. Gibt es jedoch Anzeichen oder klare Hinweise darauf, dass das Unternehmen auch in der Zukunft erfolgreich sein wird, dann können wir uns überlegen, ob wir in dieses Unternehmen investieren. Jedoch immer mit Verstand und klaren Investmentregeln!

Asymmetrisches Chance-Risiko-Verhältnis

Um langfristig an der Börse erfolgreich zu sein, suchen wir ständig nach „Wetten“, welche asymmetrisch platziert sind. Wir investieren nur dann, wenn die Chance auf einen Gewinn äußerst hoch ist und die Wahrscheinlichkeit auf einen Verlust, sehr gering. Dadurch sicherst du dich nach unten ab und wirst langfristig keine Fehler machen. Im Gegenteil, du wirst sehr stabile und überdurchschnittliche Renditen erzielen.

Durch das ständige Wiederholen und Investieren in Unternehmen, nach klaren Vorgaben, wird es dir immer leichter Fallen, solche Gelegenheiten zu erkennen. Irgendwann brauchst du nur noch wenige Stunden um so eine Chance zu erkennen. Dann ist es investieren, statt spekulieren.

Monish Pabrai ist ein sehr bekannter Investor und hat diese Investmentphilosophie ebenfalls wie Warren Buffett geprägt: „Heads I win. Tails, I don’t lose much“. Das Absichern nach unten sorgt nicht nur für weniger Verluste, es sorgt sogar für überdurchschnittliche Renditen. Die genannten Investoren konnten über Jahrzehnte 25+ % pro Jahr erzielen. 

Warum es sich lohnt Investor zu werden

Als Investor wirst du dich in verschiedenste Unternehmen einlesen und lernst, Dinge sehr kritisch zu beurteilen. Das wird dir auch in anderen Lebenssituationen weiterhelfen, kluge Entscheidungen zu treffen. Durch das ständige Hinterfragen und kritische Beurteilen deiner Entscheidungen, wirst du dich automatisch verbessern. Sowohl beim Investieren, als auch bei anderen Lebensentscheidungen. Obendrein winken dann noch außerordentliche Renditen, wenn du deine Hausaufgaben gut und regelmäßig machst.

Das Investieren an der Börse stellen sich viele sehr trocken vor. Das ist es aber nicht. Wer an die Börse geht, wird sich ständig mit neuen Themen befassen und in verschiedenste Bereiche einlesen. Du wirst dich ständig weiterbilden und kannst dieses Wissen überall in deinem Leben gebrauchen.

Erfahrungen & Bewertungen zu MNC Finance - Aktien Coaching